Heizungen & Heizgeräte

Heizungen & Heizgeräte

Unsere Top-Marken in Profi-Qualität

Gemütlich warm und kuschelig – Richtig heizen mit HELLWEG

Wenn draußen die Tage kürzer werden und die Temperaturen sinken, möchten wir uns einfach Zuhause einkuscheln und richtig wohl fühlen. Damit es in den eigenen vier Wänden immer angenehm warm ist, ist eine Heizung nicht mehr wegzudenken. Egal, wie frostig es draußen ist, im Inneren können wir uns über warme Temperaturen und eine gemütliche Atmosphäre freuen. Damit Sie entspannt durch den Winter kommen und sich nicht über alte Heizkörper ärgern, finden Sie im HELLWEG Online Shop moderne Heizungen und Heizgeräte für jeden Raum.

Inhaltsverzeichnis:

  • Diese Heizungen finden Sie im HELLWEG Online Shop
  • So heizen Sie richtig
  • Undichte Fenster und Türen ausfindig machen
  • Heizung richtig warten

Diese Heizungen finden Sie im HELLWEG Online Shop

Auf der Suche nach einer neuen Heizung? Bei uns werden Sie fündig! Wir bieten eine große Auswahl an Heizkörpern und Heizgeräten für den täglichen Gebrauch an. Bei uns finden Sie:

So heizen Sie richtig

Um nicht unnötig die Heizung aufzudrehen und Energie zu verschwenden, sollten Sie bewusst heizen. Es ist nicht notwendig, jeden Raum auf 25 Grad oder mehr zu erwärmen. Denken Sie daran: jedes Grad weniger spart Energie und somit Geld.

Wie warm sollten Räume sein?

In der Regel genügt es, wenn Sie Innenräume auf etwa 20 Grad erhitzen. Im Badezimmer können Sie ruhig etwas stärker heizen, damit Sie nach dem Duschen nicht frieren. Für das Schlafzimmer empfehlen wir Temperaturen unter 20 Grad, da niedrigere Temperaturen einen erholsamen Schlaf fördern. Es ist meistens nicht notwendig, stark in der Küche zu heizen, wenn Sie sich dort nur zum Kochen aufhalten. Die Wärme der umliegenden Räume und der Elektrogeräte genügt meistens, damit die Temperatur nicht zu stark abfällt.

Wussten Sie schon, dass unser Körper sich an die Temperaturen anpasst? Überheizen Sie Ihre Räume häufig, gewöhnt sich Ihr Körper an die hohen Temperaturen, was dazu führt, dass Sie schneller frieren. Selbst dann, wenn die Raumtemperatur über 20 Grad liegt. Daher ist es wichtig, nicht zu viel zu heizen.

Wann sollte ich mit dem Heizen anfangen?

Die Frage, wann Sie am besten die Heizung aufdrehen, lässt sich nicht pauschal beantworten. Sie ist abhängig vom Wetter und davon, wie gut Ihre Wohnung isoliert ist. In einigen Regionen sinken die Außentemperaturen früher und es ist länger kalt, in anderen ist es noch bis Ende Oktober warm. In den meisten Fällen können Sie die Heizungsanlage zum Ende des Oktobers hin einschalten und Ende April wieder ausschalten. Spät mit dem Heizen anfangen und früh wieder aufzuhören schont nicht nur Ihren Geldbeutel, es ist ebenfalls gut für die Umwelt.

Richtig lüften

Um für frische Luft in Ihren Wohnräumen zu sorgen, ohne dass die gesamte Wärme entweicht, empfehlen wir täglich mehrmaliges Stoßlüften. Ein gekipptes Fenster lässt zu viel Wärme entweichen und steigert somit Ihre Heizkosten. Regelmäßiges Lüften sorgt für ein gesundes Raumklima und hilft dabei, Erkältungen vorzubeugen.

Undichte Fenster und Türen ausfindig machen

Mit der Zeit werden Isolierungen undicht und die Wärme entweicht durch geschlossene Fenster und Türen. Das steigert Ihre Heizkosten unnötig und sorgt für ausgekühlte Räume. Oft bemerken Sie undichte Stellen bereits an einem spürbaren Luftzug. Es ist ebenfalls möglich, eine brennende Kerze ans Fenster zu stellen. Das Flackern der Flamme zeigt Ihnen, ob das Fenster irgendwo undicht ist.

Undichte Stellen dichten Sie schnell und bequem mit Schaumstoff- oder Gummidichtungen ab. Im HELLWEG Online Shop finden Sie selbstklebende Tür- und Fensterdichtungen mit verschiedenen Profilen.

Achten Sie darauf, dass Ihr Heizkörper nicht verdeckt ist

Ihr Heizkörper darf nicht durch Möbel verdeckt werden. Diese verhindern sonst, dass sich die Wärme optimal im Raum verteilt und das Gerät heizt stärker als eigentlich nötig wäre, um den Raum zu erwärmen. Lange, schwere Vorhänge vor dem Heizkörper können ebenfalls dafür sorgen, dass die Wärme nicht mehr richtig abgestrahlt wird.

Heizung richtig warten

Bevor die Heizsaison losgeht, ist es wichtig, dass Sie Ihre Heizungsanlage überprüfen und einer Wartung unterziehen. Kontrollieren Sie, ob der Wasserdruck stimmt und alle Heizkörper dicht sind. Füllen Sie Wasser nach, falls notwendig.

Wann ist es nötig, die Heizung zu entlüften?

Es ist an der Zeit, Ihre Heizkörper zu entlüften, wenn diese gluckern oder nicht mehr richtig warm werden. Geräusche, wie ein Klopfen oder Gluckern, die aus der Heizung kommen, sind ein Hinweis auf Luft in den Leitungen. Eine ungleichmäßige Wärmeverteilung und kalte Heizkörper deuten ebenfalls darauf hin, dass sich Luft in diesen befindet. Idealerweise entlüften Sie Ihre Heizungen vor Beginn der kalten Jahreszeit, um zu verhindern, dass Probleme überhaupt auftreten.

Wann muss ich die Heizung austauschen?

Ist Ihre Heizungsanlage zu alt, wirkt sich das negativ auf den Energieverbrauch und die Wärmeverteilung aus. Hat Ihre Heizung ein Alter erreicht, an dem sich die Energiebilanz nicht mehr rentiert, ist es Zeit, diese auszutauschen. Spätestens nach 15 Jahren sollten Sie Ihre Heizungsanlage überprüfen lassen. Fachleute können Ihnen sagen, wie lang die Lebensdauer etwa ist und ob die Anlage effizient genug ist. Rost am Heizkessel ist ebenfalls ein Zeichen dafür, dass dieser erneuert werden muss. Falls Sie unsicher sind, ob Ihre Heizung aktuellen Standards entspricht, lassen Sie diese von einem Experten überprüfen.

Nach oben