Verblendsteine

1- 11 Artikel von 11 Artikel

+ Filter anzeigen
Artikeltyp Wandverblender
Grundfarbe mehrfarbig
Einsatzbereich Innen
Lieferung Abholung
Artikeltyp Wandverblender
Grundfarbe mehrfarbig
Einsatzbereich Innen
Lieferung Abholung
Artikeltyp Wandverblender
Grundfarbe weiß
Einsatzbereich Innen
Lieferung Abholung
Artikeltyp Wandverblender
Grundfarbe mehrfarbig
Einsatzbereich Innen
Lieferung Abholung
Artikeltyp Wandverblender
Grundfarbe schwarz
Einsatzbereich Innen
Lieferung Abholung
Artikeltyp Wandverblender
Grundfarbe braun
Einsatzbereich Innen
Lieferung Abholung
Artikeltyp Wandverblender
Grundfarbe beige
Einsatzbereich Innen
Lieferung Abholung
Artikeltyp Wandverblender
Grundfarbe braun
Einsatzbereich Innen
Lieferung Abholung
Artikeltyp Wandverblender
Grundfarbe schwarz
Einsatzbereich Innen
Lieferung Abholung
Artikeltyp Wandverblender
Grundfarbe beige
Einsatzbereich Innen
Lieferung Abholung
Artikeltyp Wandverblender
Grundfarbe schwarz
Einsatzbereich Innen
Lieferung Abholung

1- 11 Artikel von 11 Artikel

Verblendsteine in eleganter Schiefer- oder Natursteinoptik

Wer sich mit Wohnkultur beschäftigt, hat sie sicherlich schon einmal gesehen: Verblendsteine. Diese auch Verblender genannten Steinimitatplatten werden innerhalb von Räumen an Wänden oder auch an Teilbereichen von Wänden montiert und erzielen eine täuschend echt wirkende Nachbildung einer Steinmauer. Ob mittelalterliche Ziegelmauer, weißer Klinker, Sandstein oder auch eine der vielen weiteren Möglichkeiten, für jeden Geschmack ist das passende Design dabei. Die Montage oder auch Verlegung der Verblendsteine ist ebenso einfach wie das klassische Verlegen von Boden- oder Wandfliesen und auch für geschickte Heimwerker eine Option.

Verblendsteine innen – einfach selbst montieren, für ein neues Wohngefühl

Ein Raum wird renoviert und das Tüpfelchen auf dem I fehlt noch? Haben Sie schon einmal über eine Wand in der Optik einer Steinmauer nachgedacht? Dabei brauchen Sie keinesfalls den ganzen Raum oder eine ganze Wand mit Steinimitat verblenden – ein verblendeter Teilbereich ist ebenfalls schon ein absoluter Eyecatcher und macht jeden Raum zu etwas ganz Besonderem.

So einfach werden Verblendsteine verlegt

Spricht man von Verblendsteinen, stehen unterschiedliche Varianten zur Auswahl. Es gibt die Verblender als echte Steine, als großflächige Kunststoffplatten oder auch als kleine Segmente in Fliesengröße aus unterschiedlichen Materialien. Der Weg zur Montage ist in jedem Fall recht ähnlich, zum Einsatz kommt hier ein jeweiliger Spezialkleber, passend zum gewählten Material. Bevor Sie mit der Verlegung Ihrer Verblendsteine beginnen, sollten Sie sicher sein, dass alles Werkzeug und Material griffbereit und Ihr Arbeitsbereich, sofern es sich um eine Montage in einem fertig renovierten Raum handelt, mit Abdecktücher oder -folien ausgelegt ist. Dann beginnen Sie damit, die Steine auf dem Boden exemplarisch auszulegen, um das zukünftige Muster vorab schon einmal zu erkennen. Sie können die Steine oder Platten so lange tauschen, bis sie ein ansprechendes Verlegebild erzielt haben. Nun beginnt das Verlegen mit den Ecksteinen und dann von unten nach oben. Verklebt wird im klassischen „Buttering-Floating“-Verfahren: Der Kleber wird sowohl auf dem Untergrund als auch auf der Steinrückseite aufgetragen. Beim Auftragen des Klebers auf den Untergrund achten Sie bitte darauf, dass die Wandfläche nicht nur sauber und fettfrei ist, sondern auch tragfähig. Die Verblendersteine erzielen gemeinsam ein gewisses Gewicht und benötigen somit eine solide Basis. Der Kleber wird nun mit einem Spachtel dünn aufgetragen. Arbeiten Sie in kleinen Schritten und tragen Sie den Kleber nicht zu großflächig auf, denn vorzeitige Trocknung führt zu unbefriedigenden Ergebnissen. Ist die Wand eingestrichen, den Kleber ebenfalls auf den Stein geben. Handelt es sich um einen Echtstein-Verblender, bitte zuvor den Stein von Staub befreien. Nun den Kleber auf der Rückseite vollflächig auftragen. Sollte doch einmal etwas Kleber auf die Oberfläche gelangen, diesen trocknen lassen und dann mit einer weichen Bürste abbürsten. Der eingekleisterte Stein wird nun durch leichtes Hin- und Herbewegen