Schraubendreher

Filter:

1- 52 Artikel von 52 Artikel

1- 52 Artikel von 52 Artikel

Schraubendreher oder Schraubenzieher?

Sowohl bei Profis als auch bei Hobby-Handwerkern gehört der Schraubendreher zu den wichtigsten Handwerkzeugen. Dabei ist auch die Verwendung des Begriffs Schraubenzieher in Handwerkerkreisen gebräuchlich. Doch technisch gesehen sind Schraubenzieher keine Zangen, sie ziehen nichts aus der Wand heraus, sondern drehen die Schrauben in das gewünschte Material. Aus diesem Grund lautet der Fachausdruck Schraubendreher. Schraubendreher gibt es für alle möglichen Schrauben: Entdecken Sie jetzt Schraubendreher als Set oder einzeln in unterschiedlichen Größen und Formen für Ihr Zuhause. Bestellen Sie rund um die Uhr online Schraubendreher von Marken wie Connex, MyTool oder Wera und lassen Sie sich Ihre Schraubendreher ganz einfach nach Hause liefern.

Was macht einen guten Schraubendreher aus?

  • Kraftübertragung: Ein Schraubendreher muss Ihre Kraft umwandeln können und dadurch die Schraube bewegen. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass der Dreher so konzipiert ist, dass er die Kraft zuverlässig überträgt.
  • Drehmoment: Das Drehmoment beschreibt die Bewegungskraft, die auf einen Körper ausgeübt wird. Schraubendreher mit Drehmoment sind besonders beliebt, da hier lästiges Umgreifen beim Schrauben entfällt.
  • Ergonomie: Der Griff des Schraubendrehers sollte so geformt sein, dass er optimal in Ihrer Hand liegt. So wird sichergestellt, dass Sie sich auch bei häufigem Schrauben keine Blasen und Schwielen zuziehen.
  • Materialgüte: Das Material der Schraubendreher muss verschiedenen Ansprüchen genügen. Der Griff sollte möglichst so beschichtet sein, dass die Hand beim Schrauben nicht abrutscht. Die Spitze muss allerdings so hart sein, dass sie auch bei festsitzenden Schrauben nicht verbiegt oder beschädigt wird.

Kreuz oder Schlitz? Für jede Schraube das Richtige

Schlitzschraubendreher und Kreuzschraubendreher gehören neben den neueren Drehern für Torx-Schrauben zu den am weitesten verbreiten Formen der Schraubendreher. Sie gehören jeweils zu den passenden Schrauben mit einem Kreuzschlitz- oder Schlitzkopf. Schlitzschraubendreher sind die älteste Art der Schraubendreher. Bei einem Kreuzschlitz haben Sie den Vorteil, dass der Schraubendreher ein größeres Drehmoment auf die Schraube auswirken kann. Bei beiden Formen sollten Sie aber immer darauf achten, dass Sie die passende Größe wählen. Je nach Größe des Schraubenkopfes muss auch die Spitze des Schraubendrehers den Schlitz immer vollkommen ausfüllen, um die gesamte Kraft übertragen und nutzen zu können. Ein Schraubendreher-Satz ist hier eine besonders praktische Anschaffung, denn so haben Sie immer mehrere Größen von Schraubendrehern parat. Wer nicht so viel Platz hat oder eine ganz besonders große Auswahl haben möchte, der ist mit unterschiedlichen Bits sehr gut beraten: Ein Schraubendreher, auf dem durch einen kleinen Magneten unendlich viele Bits angebracht werden können. So gibt es garantiert keine Schraube, die Sie nicht in oder aus dem Material drehen können.

Tipps rund um Ihren Schraubendreher

  • Je kürzer der Schaft des Schraubendrehers, desto größer die Kraft, die Sie mit Ihm ausüben können.
  • Für Schrauben, die mit einem elektrischen Kabel in Kontakt kommen, sollten Sie spezielle Schraubendreher verwenden. Diese sind besonders isoliert und verhindern, dass Sie einen gefährlichen Stromschlag bekommen.
  • Wenn Sie Seife oder etwas Bienenwachs auf das Gewinde der Schraube schmieren, lässt s