Terrassenheizstrahler

Filter:

1- 9 Artikel von 9 Artikel

Antriebsart Gas
Gewicht 15,8 kg
Material Edelstahl/Aluminium
Lieferung Abholung
Antriebsart Gas
Gewicht 34,5 kg
Material Edelstahl
Abholung
Antriebsart Gas
Gewicht 23 kg
Material Edelstahl
Antriebsart Gas
Zündung Piezozündung
Material Edelstahl
Abholung
Antriebsart Gas
Material Stahl
Abholung
Antriebsart Elektrisch
Material Edelstahl
Lieferung Abholung
Antriebsart Gas
Material Aluminium
Antriebsart Elektrisch
Zündung Elektrisch
Lieferung Abholung
Antriebsart Elektro
Material Metall
Abholung

1- 9 Artikel von 9 Artikel

Entdecken Sie Heizstrahler für Balkon und Terrasse im HELLWEG Online Shop

Die Abende werden kühler, doch Sie möchten trotzdem entspannt auf der Terrasse oder im Garten sitzen? Heizstrahler spenden Wärme und sorgen dafür, dass es draußen richtig gemütlich bleibt. Egal ob Gas oder elektrisch, ein Heizpilz sorgt selbst im Herbst und Winter für angenehme Temperaturen. Mit den praktischen Geräten verlängern Sie die Gartensaison und genießen die frische Luft im Freien das ganze Jahr über. Im HELLWEG Online Shop und im Baumarkt in Ihrer Nähe finden Sie passende Wärmestrahler für große und kleine Flächen.

Inhaltsverzeichnis:

  • Welcher Heizstrahler für die Terrasse?
  • Wie viel Watt braucht mein Heizstrahler?
  • Wie heiß wird ein Heizstrahler?
  • Sicher heizen – darauf sollten Sie achten
  • Besonders praktisch: Heizstrahler mit Abschaltautomatik

Welcher Heizstrahler für die Terrasse?

Wenn Sie auf der Suche nach einem Heizstrahler sind, stehen Sie vor der Wahl, ob Sie einen elektrischen oder einen Gasheizstrahler möchten. Gasbetriebene Terrassenheizstrahler funktionieren mit Propangas. In der Regel benötigen Sie 5 Kg oder 11 Kg Gasflaschen. Gasheizstrahler geben eine intensive Wärme ab und sind meist stufenlos regulierbar. So haben Sie die Möglichkeit, die Temperatur jederzeit an Ihre Wünsche anzupassen. Somit sind sie ideal für den Einsatz im Garten und auf der Terrasse an sehr kalten Tagen geeignet. Zu beachten ist, dass Sie Gasheizstrahler auf keinen Fall in geschlossenen Räumen verwenden dürfen.

Elektrische Wärmestrahler sind sowohl drinnen als auch draußen einsetzbar. Sie sind leicht aufzubauen, benötigen jedoch eine Steckdose in der Nähe. Elektroheizstrahler sind besonders für kleinere Bereiche geeignet und erwärmen ihre direkte Umgebung. Sie sind resistent gegenüber Wind und wartungsarm. Elektrische Wärmestrahler sind eine gute Wahl, wenn Sie einen Balkon besitzen oder nur einen begrenzten Bereich beheizen möchten.

Wie viel Watt braucht mein Heizstrahler?

Elektrische oder Infrarotheizstrahler verfügen meist über eine Leistung von 1,5 – 2,5 Kilowatt. Wie hoch die Wattleistung für Ihren Wärmestrahler sein sollte, hängt von den örtlichen Gegebenheiten und der Größe der zu beheizenden Fläche ab. Zudem spielt es eine Rolle, wie hoch und wie weit entfernt von Ihnen der Heizstrahler ist. 100 bis 150 Watt sollte der Heizstrahler für den Außenbereich wenigstens haben.

Wie heiß wird ein Heizstrahler?

Wie warm Ihr Terrassenheizstrahler wird, hängt von der maximalen Heizleistung ab. Je höher die Wattleistung ist, desto mehr Wärme entwickelt der Heizstrahler. In der Regel erreichen Heizstrahler eine Temperatur um die 100 Grad Celsius. Es gibt ebenfalls Modelle, die bis zu 900 Grad Celsius erreichen, weshalb ein ausreichender Abstand zur Wärmequelle wichtig ist. Die meisten Heizstrahler besitzen ein Schutzgitter oder Fenster vor der Wärmequelle, sodass niemand versehentlich direkt an die Wärmequelle kommen kann. Trotzdem ist die Flamme bei einem Gasheizstrahler sichtbar und sorgt für Lagerfeuerstimmung.

Sicher heizen – darauf sollten Sie achten

Achten Sie bereits vor dem Kauf darauf, ob Ihr Wunschstrahler CE-zertifiziert und TÜV-geprüft ist. Die Siegel zeigen, dass der Heizstrahler den notwendigen Sicherheitsanforderungen entspricht. Zudem ist es zu empfehlen, dass Sie das Gerät etwa alle zwei Jahre warten.

Beim Zusammenbau Ihres Terrassenstrahlers sollten Sie den Herstellerangaben in der Gebrauchsanweisung folgen und prüfen, dass keine Mängel vorliegen. Platzieren Sie Wärmestrahler nur auf einem ebenen, stabilen Untergrund, um ein Umkippen zu verhindern. Achten Sie ebenfalls darauf, dass sich keine brennbaren Gegenstände in direkter Nähe zum Strahler befinden. Passen Sie auf, dass Kinder und Haustiere sich nicht an dem Gerät verletzen können. Nach dem Abschalten bleibt der Strahler noch eine Weile heiß, daher sollten Sie diesen nicht direkt anfassen.

Besonders praktisch: Heizstrahler mit Abschaltautomatik

Einige Terrassenheizstrahler kommen mit einer Abschaltautomatik. Diese verhindert, dass Sie den Wärmestrahler versehentlich eingeschaltet lassen. Er wird nach einer ausgewählten Zeit einfach abgeschaltet. Das ist nicht nur praktisch, sondern sorgt ebenfalls für mehr Sicherheit.

Nach oben