Ratgeber Fensterpflege und richtiges Lüften

Wer sich neue Fenster einbaut oder auch einbauen lässt, möchte das diese eine lange Haltbarkeit haben. Das A und O ist daher die richtige Pflege der Fenster- und Fensterrahmen. Wie genau Sie am besten Ihre Fenster pflegen – wir zeigen es Ihnen.

Trotz höchster Sorgfalt beim Einbauen eines neuen Fensters können an allen Ecken und Enden Verschmutzungen wie Mörtelreste oder auch mal Farbspritzer entstehen. Diese können dann jedoch ganz einfach durch Nachwischen mit einem feuchten Tuch gereinigt werden. Das Fenster Element sollte zum Schutz der Oberfläche vor dem Verputzen und Ausschäumen komplett abgeklebt werden.

Inhaltsverzeichnis

Pflege | Richtig lüften | Produkte

Pflege der Fensterrahmen

Heutzutage werden Fenster aus wetterfestem und hochwertigem PVC gefertigt. Zur Säuberung der Oberflächen benötigen Sie lediglich eine leichte Spülmittellösung die Sie mit Ihren Haushaltsmitteln anfertigen können. Verschmutzungen wie Staub und Regen lassen sich damit ganz leicht lösen. Achten Sie jedoch darauf dass Sie für die Rahmen keine Scheuermittel oder Chemikalien verwenden wie Nitro-Verdünnung, Benzin oder Ähnliches.

Pflege der Fensterbeschläge

Beschläge erhalten ihre Beweglichkeit und Funktion durch jährliches Nachfetten. Bewegliche Teile des Beschlages sollten mit ein paar Tropfen Öl, Verschlussstellen mit säurefreien Fetten oder Vaseline versehen werden. Damit erhalten Sie die Funktionsfähigkeit Ihres Fensters.

Richtig lüften ist wichtig

Moderne und neueingebaute Fenster sind so gebaut und abgedichtet dass kein Luftaustausch von selbst stattfinden kann. Das richtige Heizen aber auch Lüften ist daher ein wesentlicher und wichtiger Bestandteil um gegen Schimmel anzukämpfen. Für ein angenehmes Raumklima spielen beide Sachen eine entscheidenden Rolle.

Durch jeden Menschen der sich in einem Raum aufhält steigt die Luftfeuchtigkeit, aber auch jede Pflanze oder auch Kochen oder Putzen und das Öffnen einer Spülmaschine erhöht die Luftfeuchtigkeit. Die meisten haben daher das Fenster dauerhaft auf Kipp. Dies führt aber dazu dass der Raum zu sehr abkühlt und die Heizung daher wieder mehr Power gibt. Und so schlägt sich die Feuchtigkeit auf den Wänden nieder. Dies wiederum ist perfekt für eine Schimmelbildung. Es reicht, wenn Sie einmal am Tag für ein paar Minuten eine zielgerechte Lüftung machen und mehrere Fenster öffnen um so einen guten Luftaustausch zu erzielen.

Stoßlüften
Beim Stoßlüften werden die Fenster komplett geöffnet, die Türen müssen dabei geschlossen sein. Sonst würde ein Durchzug entstehen und Ihnen die Türen zu schlagen.  Bis die Luft alle Schadstoffe hinausbefördert hat dauert es ca. 5 – 10 Minuten.

Querlüften
Beim Querlüften öffnen Sie gegenüberliegende Fenster und Türen komplett. So entsteht ein Durchzug. Querlüften ist sehr effizient, da Sie nur 2-5 Minuten lüften müssen um alle Schadstoffe aus den Räumen zu bekommen.


Newsletter abonnieren
Newsletter

Jetzt den HELLWEG-Newsletter abonnieren und zuerst neue und exklusive Aktionsangebote, Ratgeber, Infos zu Produktneuheiten, Gewinnspiele und vieles mehr erhalten! Abmeldung jederzeit unkompliziert möglich.