Elektromobilität

Elektromobilität

Unsere Top-Marken in Profi-Qualität

Entdecken Sie die Zukunft der Fortbewegung – Elektromobilität bei HELLWEG

Sie sind in aller Munde: E-Roller werden von manchen geliebt und von anderen mit einer gewissen Skepsis betrachtet. Doch E-Scooter, E-Trikes, E-Quads und Elektroroller sind praktisch, vielseitig einsetzbar und erleichtern den Alltag. Egal, ob Sie nur bequem ans Ziel kommen möchten oder das E-Fahrzeug als Unterstützung im Alltag nutzen – Elektromobilität ist auf dem Vormarsch. Darum finden Sie im HELLWEG Online Shop eine große Auswahl an Elektrofahrzeugen und passendes Zubehör für jeden Bedarf.

Inhaltsverzeichnis:

  • Was ist eigentlich Elektromobilität?
  • Entdecken Sie die Vorteile von E-Fahrzeugen
  • Wie nachhaltig sind elektrische Roller, Trikes und Quads wirklich?
  • Wissenswertes rund um E-Scooter, Trikes und Quads

Was ist eigentlich Elektromobilität?

Unter Elektromobilität oder E-Mobilität versteht man die Nutzung von Fahrzeugen, die elektrische Energie nutzen und speichern. Elektrische Motoren sind emissionsarm, leise und effizient. Als Übergang zwischen fossilen Brennstoffen und elektrischen Motoren gelten Hybridfahrzeuge, die beide Antriebsarten miteinander kombinieren. Kleine Elektrofahrzeuge lassen sich perfekt in den Alltag integrieren und machen unser Leben etwas angenehmer.

Entdecken Sie die Vorteile von E-Fahrzeugen

E-Scooter und Elektroroller sind kompakt und wendig. Mit ihnen können Sie Strecken schnell und bequem zurücklegen und sparen sich das Warten im Stau. Sie erfreuen sich daher besonders in Städten großer Beliebtheit.

E-Trikes und E-Quads sorgen für mehr Mobilität im Alltag und bieten zusätzlichen Platz, um beispielsweise Einkäufe zu verstauen. Elektroscooter mit Sitz bieten im Vergleich zu Fahrrädern den Vorteil, dass man leichter aufsteigen kann und sie dank der drei bis vier Räder einen festen Stand haben.

Kabinenroller besitzen die gleichen Vorteile, wie die anderen Fahrzeuge, jedoch mit einem Bonus: Sie sind geschlossen und bieten daher Schutz vor Regen und Wind. Somit können Sie selbst bei schlechtem Wetter komfortabel mit Ihrem E-Fahrzeug unterwegs sein.

Wie nachhaltig sind elektrische Roller, Trikes und Quads wirklich?

E-Roller, Trikes und Quads stoßen bei der Nutzung kein beziehungsweise kaum CO2 aus. Darin liegt ein großer Vorteil der elektrischen Motoren. Doch um wirklich CO2-neutral zu sein, müssen Sie das Fahrzeug mit Strom aus erneuerbaren Energien laden. Idealerweise sollten die Batterien ebenfalls CO2-neutral hergestellt sein, um ein wirklich nachhaltiges Fahrerlebnis zu bieten. Aktuellen Schätzungen zufolge sind die Emissionen, die bei der Produktion der Batterien entstehen, nach etwa 200 – 270 Kilometern ausgeglichen, wenn Sie den Scooter anstelle eines Mittelklassewagens nutzen.

Wissenswertes rund um E-Scooter, Trikes und Quads

Kompakte Elektrofahrzeuge sind ideal, um Wege in der Freizeit oder zur Arbeit zurückzulegen, zum Einkaufen zu fahren oder mobil zu bleiben. Damit Sie bereits vor dem Kauf wissen, ob ein E-Fahrzeug die richtige Wahl für Sie ist, haben wir einige wichtige Dinge zum Thema für Sie zusammengefasst.

Wie lade ich mein E-Fahrzeug auf?

Egal ob Elektroroller, E-Quad oder E-Trike, die meisten Fahrzeuge lassen sich bequem an einer normalen Steckdose aufladen. Es ist also nicht notwendig, dass Sie eine extra Ladestation einbauen. Je nach Modell ist der Akku entweder fest integriert oder herausnehmbar für komfortables Laden. Höchstens ein Verlängerungskabel ist noch notwendig.

Wer darf sie fahren?

Für E-Fahrzeuge mit einer Geschwindigkeit von bis zu 20 km/h ist kein Führerschein notwendig. Sie dürfen von Personen gefahren werden, die mindestens 14 Jahre alt sind. Ist das Fahrzeug schneller, benötigen Sie einen Führerschein der Klasse AM. E-Dreiradroller dürfen von Personen unter 14 Jahren gefahren werden, sofern die Geschwindigkeit auf maximal 10 km/h begrenzt ist.

Wo darf ich fahren?

E-Scooter bis zu einer Geschwindigkeit von 20 km/h dürfen ausschließlich auf Radwegen fahren. Sollte kein speziell gekennzeichneter Radweg vorhanden sein, ist das Fahren auf der Straße erlaubt. Mobility Scooter gelten als Krankenfahrstühle, deswegen dürfen Sie mit diesen ebenfalls auf dem Gehweg und auf Fußwegen fahren. Ist kein Bürgersteig vorhanden, dürfen Sie ebenfalls auf der Straße fahren.

Benötige ich eine Haftpflichtversicherung?

Alle Fahrzeuge, die schneller als 6 km/h fahren und auf der Straße verwenden werden, benötigen eine Kfz-Haftpflichtversicherung. Dies gilt sowohl für die handlichen E-Roller, als auch für Mobility Scooter. Eine Haftpflichtversicherung für Elektromobile erhalten Sie bereits ab etwa 40€ im Jahr. Häufig lassen sich diese Versicherungen erweitern, sodass Sie ebenfalls bei Diebstahl abgesichert sind.

Nach oben