Gardinen & Vorhänge

Filter:

1- 3 Artikel von 3 Artikel

1- 3 Artikel von 3 Artikel

Dekorative Gardinen – für ein schönes Ambiente Ihrer Räume

Eine Gardine als Sichtschutz? Dieser Zweck mag noch so einen praktischen Nutzen haben, aber geliebt werden Gardinen vor allem, weil sie jedem Raum eine ganz besondere Note verleihen können. Nicht nur, dass Materialien und Farben großen Einfluss auf das gesamte Raumkonzept nehmen, auch das Design der Gardinen ist entscheidend. Denken Sie nur an die anmutigen Spitzenvorhänge für den edlen Salon; an silbergraue Seidenstores für das elegante Appartement; die bunte Fransenvariante für den bewussten Stilbruch: Die Möglichkeiten der Raumgestaltung mit Gardinen sind schier unerschöpflich. Es gibt die unterschiedlichsten Varianten an Gardinen zu entdecken. Auch in ihrer Montageart unterscheiden sich die Modelle: Sie können Gardinen auf einer Stange montieren, hier bietet sich der Schlaufenschal an. Andere Lösungen sind eine Gardinenbrett- oder Drahtseilmontage. Diese Vielfältigkeit ist nicht allein praktischen Erwägungen geschuldet. Design und Mode spielen bei der Entwicklung der Gardinenformen und -befestigungen eine große Rolle. Die wohl am weitesten verbreitete Gardinengattung ist der geraffte Spitzenschal, der ganzflächig oder auch nur anteilig die Fensterscheibe bedeckt. Die elegante Raffung ist dem versteckten Gardinenband geschuldet, das am Kopf der Gardine angenäht ist. Und so funktioniert es: Das Gardinenband erstreckt sich über die vollständige Gardinenlänge hinweg. Es ist eine solide, schmale Stoffbahn, die über regelmäßig eingearbeitete Ösen verfügt. In diese Ösen werden so genannte Faltengleiter eingeführt. Je nachdem, wie stark Sie die Raffung Ihrer Gardine oder Ihres Vorhangs wünschen, wählen Sie die Anzahl der Abstände der Ösen, die sie innerhalb eines Faltengleiters zusammenfassen. Viele Ösen in wenigen Haltern bedeuten einen engen Faltenwurf an wenigen Positionen. Wenige Ösen und viele Halter bilden viele, aber weite Falten. Eine Faustregel für eine Gardine besagt: Jeweils drei Ösen in einem Faltengleiter zusammenzufassen. Die ins Gardinenband gefädelten Faltengleiter werden zum Aufhängen einfach nur in der Schiene des Gardinenbrettes oder in eine einfache Gardinenschiene eingeschoben.

Vielseitige Vorhänge – vom Schlaufenschal bis zum Verdunklungsvorhang

Vorhänge dienten hierzulande einst als reine Übergardinen. Heute werden Vorhänge jedoch auch in Form der beliebten Schlaufenschals als Vollgardinen verwendet. Gerade die transparenten und farbenfrohen Schlaufenschals sind eine simple und schnell zu installierende Lösung für jedes Fenster. Da es sich bei Fertiggardinen um vorgefertigte Ware handelt, reichen wenige Handgriffe aus, um die Schlaufen über eine Gardinenstange zu schieben – fertig ist die Gestaltung des Fensters. Aber nicht nur Schlaufenschals zählen zu den Vorhängen: Es gibt unzählige weitere Varianten. Immer beliebter werden Schiebevorhänge als moderne Alternative zur klassischen Gardine – und das zu recht. Schiebevorhänge sind vollflächige Module, die oben und unten auf einer Schiene, dem so genannten Paneelwagen, montiert sind. Sie können nur als Ganzes verschoben werden. Dabei ist es selbstverständlich Ihnen überlassen, wie weit Sie Ihren Schiebevorhang jeweils vor das Fenster schieben. Die Raffung der klassischen Vorhänge ist jedoch nicht möglich. Daher sind Schiebevorhänge neben ihrer eigentlichen Funktion auch hervorragend zur Verwendung als Raumtrenner oder Wanddekoration geeignet. Schiebevorhänge können in unterschiedlichen Ausführungen erworben werden und sind in zahlreichen Designs, Formaten und Materialien erhältlich.
Auch der Verdunklungsvorhang wird in unseren Breiten immer beliebter. Hat er sich in mediterranen Regionen schon vor Jahrhunderten etabliert, kommt dieser praktische Schutz vor Wärme, Kälte und Licht bei uns immer wieder mal in und aus der Mode. Dabei ist gerade in heißen Sommern ein Vorhang eine einfache und sinnvolle Lösung, die Innenräume kühl zu halten. Spezielle Materialien in eleganter Optik und mit einseitiger Beschichtung wirken isolierend und werten zudem den Raum optisch auf. Eine schöne Lösung, um Energiekosten zu sparen und zu jeder Jahreszeit das passende Raumklima zu erzeugen.

Fenstervorhänge als eleganter Fensterabschluss können Räume optisch vergrößern

Besonders kleine Räume kann man mit Hilfe langer Vorhänge optisch höher erscheinen lassen. Dazu einfach den Vorhang höher zu Decke setzen und nach unten hin gern ein wenig auf dem Boden auslaufen lassen. Schmal dürfen die Seitenschals auch gern sein, so erscheint alles noch etwas länger und höher. Wählen Sie helle Farben für die Wände und die Vorhänge als Kontrast – schon wirkt jeder noch so kleine Raum ein wenig höher und größer.