Filter:

1- 18 Artikel von 18 Artikel

1- 18 Artikel von 18 Artikel

Ein Bohrhammer zum Bohren und Hämmern?

Nein, natürlich nicht. Ein Hammer ist ein Hammer, wenn es darum geht, einen Nagel einzuschlagen. Ein Bohrhammer ist, einfach ausgedrückt, eine Bohrmaschine, die über ein sogenanntes Schlagwerk verfügt. Dieses Schlagwerk treibt den Bohrer noch vorn und erhöht damit die Bohrleistung der Maschine deutlich. Im gleichen Maße verringert sich der Kraftaufwand für den Nutzer. Das Hämmern bezieht sich demnach auf die Leistung des Schlagwerkes. Das Schlagwerk hämmert das Bohrloch quasi in den Untergrund, ist zudem allerdings auch, bei entsprechender Einstellung und mit richtigem Aufsatz, für Meißelarbeiten geeignet. Damit wäre die Bezeichnung Bohrmeißel vielleicht passender. Bohrhämmer kommen immer dann zum Einsatz, wenn besonders harte Untergründe angegangen werden sollen. Mit der richtigen Ausstattung kann der Bohrhammer nicht allein Löcher bohren, sondern dank Drehstoppeinrichtung auch besagte Meißelarbeiten ausführen. Hier geht es beispielsweise um den Aushub von Leitungskanälen in Wänden oder leichte Abrissarbeiten. Sie finden im Online-Shop von HELLWEG Bohrhämmer sowie Schlagbohrmaschinen, den Unterschied erläutern wir im Folgenden, von Markenherstellern wie Einhell, Bosch und Metabo.

Bohrhammer vs. Schlagbohrmaschine – kann es einen Gewinner geben?

Ob eine Schlagbohrmaschine oder ein Bohrhammer verwendet werden sollte, diese Entscheidung ist grundsätzlich abhängig vom jeweiligen Gewerk. Die Maschinen sind grundsätzlich für die gleiche Aufgabe gedacht: Löcher in harte Untergründe zu bohren. Dabei sind sie für diese Arbeit jedoch unterschiedlich ausgelegt. Eine Schlagbohrmaschine erhält ihren Bohrschlag durch ein mechanisches Schlagwerk; der Bohrhammer über ein pneumatisches. Die daraus resultierenden Unterschiede auf einen Blick:
Bohrhammer:

  • Höhere Schlagkraft
  • Weniger Kraftaufwand für den Benutzer
  • Solideres Schlagwerk

Schlagbohrmaschine:

  • Geringere Schlagkraft
  • Präzisere Arbeitsleistung
  • Verschleißerscheinungen nach häufigem Gebrauch

Hier kann es keinen Gewinner geben. Die Schlagbohrmaschine ist die perfekte Wahl, wenn es um hin und wieder auftretende Bohrarbeiten im Haushalt geht, wie das Anbringen von Regalen oder Lampen. Arbeiten an einem Neubau hingegen sollten einem Bohrhammer überlassen werden, da in solchen Fällen ein permanenter Einsatz an Wänden, Decken und Böden wahrscheinlich ist und es weniger auf die hochgradige Genauigkeit ankommt.

Wattzahl und Schlagenergie eines Bohrhammers

Die Schlagenergie eines Bohrhammers wird in Joule gemessen, dies ist ein ausschlaggebender Wert, wenn es um die Bewertung der Arbeitsleistung eines Bohrhammers geht. Die Wattzahl hingegen ist weniger entscheidend. Wer jedoch gern einen Richtwert haben möchte, wenn es um die Wattzahl geht: Ein Bohrhammer mit einer Leistung zwischen 500 und 1000 Watt ist ein solides Gerät. Die Arbeitsleistung eines jeden Bohrhammers ist jedoch weitaus abhängiger vom Joulewert, der die Einzelschlagenergie eines Schlagbohrhammers bewertet. Und welcher Joulewert ist nun der passende? Auch hier kommt es wiederum auf Einsatzgebiete und Häufigkeit der Anwendung an. Einem passionierten Heimwerker sei angeraten, sich mit Geräten im kleineren Joulebereich, unter 2,5, auszustatten, da diese Schlagkraft für den Hausgebrauch mehr als ausreichend ist. Für Profis und Großbaustellen darf die Joulezahl dann gern höher werden, da es in solchen Fällen um mehr als einfache Ziegel- oder Betonwände geht. Ob bei Stahlbeton oder Steinmauer; ein Bohrhammer nimmt Ihnen viel Kraftaufwand ab.

Die richtigen Einsatzgebiete für Ihren Bohrhammer

Ein Bohrhammer ist ein professionelles Arbeitsgerät, das immer dann zum Einsatz kommt, wenn die Bohrmaschine keine Hilfe mehr leisten kann. In der Regel wird der Bohrhammer eingesetzt, wenn es um Bohrungen auf Untergründen wir Stein, Beton oder Mauerwerk geht. Doch auch Abriss- oder Meißelarbeiten können mit einem Bohrhammer, je nach Ausführung des Gerätes, vorgenommen werden. Entsprechend der Art des Einsatzgebietes, können die erforderlichen Aufsätze für den Bohrhammer gewählt werden. So haben Sie die Wahl zwischen Stein-, Stahl- oder Betonbohren oder auch Meißeln in verschiedenen Größen.

Der Akku-Bohrhammer – die moderne Lösung

Neben den klassischen Bohrhämmern und Schlagbohrmaschinen, gewinnt nun auch der Akku-Bohrhammer einen immer größeren Stellwert bei Heimwerkern und Handwerkern. Dank solider Lithium-Ionen-Akkus, ist die Leistung dieser Hämmer – zumindest kurz- und mittelfristig – überraschend hoch, was sie für schnelle Einsätze in Haus und Garten prädestiniert. Eine Steckdose in unmittelbarer Arbeitsnähe ist nicht erforderlich und ein lästiges Kabel bei der Arbeit nicht im Weg. Je nach Anforderung kann auch der Akku-Bohrhammer für Ihre Bauvorhaben das passende Arbeitsgerät sein.