Wassersparend durchs Gartenjahr

Regenwasser statt Trinkwasser

Wir verbrauchen täglich ca. 130 Liter kostbares Trinkwasser. An heißen Tagen fließen viele Liter davon in den durstigen Garten. Dabei ist Regenwasser nicht nur viel besser für Ihre grüne Oase, sondern Sie schonen nachhaltig die Umwelt. Ein Geschenk vom Himmel, das man unbedingt nutzen sollte. Darüber hinaus sind nicht nur Ihre Pflanzen dankbar für das kostenlose Wasser. Auch Ihr Geldbeutel wird sich bedanken, wenn Sie Regenwasser ebenso für die Waschmaschine und Toilettenspülung nutzen.

Regentonnen oder Regenfass

Es gibt verschiedene Möglichkeiten Regenwasser effizient zu sammeln. Die einfachste und günstigste Variante ist die Regentonne bzw. ein Regenfass . Mit einem Regensammler an der Regenrinne wird das Wasser schnell aufgefangen und kann direkt genutzt werden. Einige Modelle können zusätzlich mit einem Rasensprenger angeschlossen werden. Ihr Garten wird sich über das kalkarme Wasser freuen und im Nu üppig sprießen. Achten Sie darauf, dass Ihr Wasserauffangbehälter lichtundurchlässig ist und an einem schattigen Ort steht, damit sich keine Algen und Bakterien bilden.

Regenwasseranlagen

Wer noch mehr Wasser sparen möchte und über genügend Platz verfügt, sollte über eine Regenwasseranlage nachdenken. Entscheidend bei der Größe einer solchen Anlage sind Ihr Wasserbedarf, die zur Verfügung stehende Regenauffangfläche und die durchschnittliche örtliche Niederschlagsmenge. Regenwasseranlagen können ober-, unterirdisch und als Kellertank installiert werden. In der Regel verwendet man überwiegend Erdtanks aus Polyethylen. Je nach Speicherkapazität kommen beim unterirdischen Garteneinbau Kunststoff- oder Betonzisternen zur Anwendung. Bei uns finden Sie ausschließlich nachhaltige Regenwasseranlagen, die zu 100 % recycelbar sind. 

Tipp: Anlagen für die Haustechnik sind beim zuständigen Wasserversorger bzw. der Gemeindeverwaltung meldungspflichtig.

Nach oben