Was ist Unkraut?

Unkräuter sind Pflanzen, die unverwüstlich erscheinen, sich extrem schnell ausbreiten und kälte- sowie hitzebeständig sind. Doch genau genommen sind Unkräuter vielmehr Wildkräuter, die sich beim richtigen Einsatz als wunderbare Nutzpflanzen entpuppen.

Vorteile von Unkraut

Es gibt durchaus äußerst nützliche Wildkräuter, die sowohl viele Vorteile für das Ökosystem als auch für den eigenen Garten bieten. Wichtig ist nur der passende Standort, sodass sie keine anderen Zierpflanzen aus dem Weg räumen und ihnen wichtige Nährstoffe stehlen. Jedoch sind viele solcher Pflanzen ein wahres Bienenparadies und auch andere Insekten, wie Schmetterlinge, ernähren sich von den Blüten vieler Wildkräuter. Für einen insektenfreundlichen Garten sind diese Pflanzen essenziell und sollten einen Platz in Ihrer grünen Oase finden.
Für Gartenexperten sind einige Wildkräuter auch gute Indizien für die Beurteilung des Gartenbodens. Beispielsweise zeigen Brennnessel und Vogelmiere einen nahrhaften Boden an, der sich hervorragend für das Anlegen eines Gemüsebeets eignet. Viele Pflanzen dienen als ökologische Pflanzenschutzmittel. Schachtelhalmbrühe ist ein wirksames Mittel gegen Pilzbefall und stärkt Ihre Pflanzen langfristig.

Nützliche Wildkräuter

Diese vermeintlichen Unkräuter sind nicht nur nützlich für die Tierwelt, sondern können auch in der Küche eingesetzt werden:

Löwenzahn:
Ist ein wichtiger Nektarspender für Bienen, Hummeln und andere Insekten. Löwenzahn eignet sich auch als Marmelade, Sirup, Salat oder Kräuterbutter.

Brennnessel:
Brennnesseln sind für viele Schmetterlingsraupen das Hauptnahrungsmittel. Sie eigenen sich auch hervorragend als Tee oder Gemüse. Außerdem ist Jauche die mit Brennnesseln und Wasser angesetzt wird ein hervorragender Dünger, besonders für Tomaten. 

Efeu: 
Ist nicht nur eine wichtige Nahrungsquelle für Insekten und Vögel, sondern kann ebenfalls als biologisches Spül- und Waschmittel genutzt werden

Giersch:
Die weißen Blüten sind beliebt bei Ameisen, Wildbienen und Käfern. Giersch enthält viermal so viel Vitamin C wie Zitronen und kann direkt verzehrt werden.

Klee:
Enthält wichtigen Nektar für Bienen und Hummeln, außerdem hat Wiesen-Klee als Tee oder Tinktur eine entzündungshemmende Wirkung.

Nach oben