Nützlinge fördern

Nützlinge können dabei helfen, das natürliche Gleichgewicht im Garten zu erhalten. Um Chemikalien gegen Schädlinge zu vermeiden und die Umwelt zu schonen, lohnt es sich, Nützlinge gezielt einzusetzen.

Lebensraum

Um Nützlinge gezielt zu fördern, ist das Einrichten eines geeigneten Lebensraums für die kleinen Gartenhelfer essenziell. Neben einer Vielfalt von verschiedenen Blumen, Kräutern und Stauden, welche sowohl als Nahrungsquelle für Hummeln und Bienen, als auch als Rückzugsmöglichkeit für verschiedene Insekten dient, gibt es diverse Möglichkeiten, Nützlingen einen geeigneten Lebensraum zu schaffen. Diverse Käfer, Ohrwürmer, Igel und Spitzmäuse halten sich gerne in Haufen aus Laub und Totholz auf und nutzen diese als Versteck. Auch Naturbelassene Ecken im Garten können ein wahres Paradies für Nützlinge sein, und beim Überwintern helfen.

Nisthilfen

Insektenhotels sind nicht nur eine gut aussehende Möglichkeit, Insekten einen Unterschlupf zu gewähren, sie eignen sich auch hervorragend als Nisthilfe. Beispielsweise werden hohle Röhren, wie Bambusstängel, von Wildbienen gerne als Brutplatz genutzt. Auch vielen Vogelarten kann man mithilfe von Nistkästen Unterstützung anbieten. Mit etwas Glück wachsen die Jungvögel dann direkt in Ihrem Garten auf und helfen bei der Beseitigung von Schädlingen.

TIPP: Nisthilfen wie Insektenhotels lassen sich auch mit wenig handwerklichem Geschick selbst bauen. Weitere Informationen zum Thema Insektenhotels finden Sie hier .

Nach oben