Kompost anlegen

Wer seine Küchenabfälle umweltfreundlich verwerten möchte, sollte unbedingt über einen Komposter nachdenken. Damit sind Sie nicht nur Ihren Biomüll los, sondern schaffen wertvollen Dünger für Ihren Garten. Mit unseren Tipps zeigen wir Ihnen einfaches und nachhaltiges Kompostieren.

Der richtige Standort

Spezielle Kompostsysteme helfen Ihnen beim richtigen Aufschichten Ihrer Gartenabfälle. Am besten eignet sich ein halbschattiger, vor Regen und Wind geschützter, Ort. Damit sich für den Zersetzungsprozess die wichtigen Kleinstlebewesen einnisten können, sollten Sie den Kompost auf einen ebenen Gartenboden anlegen.

Richtig Schichten

So schichten Sie Ihren Kompost richtig:

1. Erde auflockern
2. ca. 20 cm Grünschnitt anschütten
3. Gartenerde aufschütten
4. ca. 30 cm zerkleinerte Küchenabfälle hinzufügen
5. Schritt 2 und 4 wiederholen
6. zuletzt mit Grünschnitt aufhören

Tipp: Lockern Sie den Kompost nach ca. drei Monaten auf, damit dieser noch einmal belüftet wird. Dies fördert den Verrottungsprozess.
Nach circa sechs bis neune Monaten ist der Kompost reif und zur krümeligen Humuserde verrottet. Bevor Sie diese nutzen, empfiehlt es sich, die Erde durch ein Wurfgitter zu sieben.


Was gehört auf den Kompost?

✔ Grasschnitt
✔ Laub
✔ Reste aus dem Gemüsebeet
✔ Heu
✔ Stroh
✔ Kaffee
✔ Teebeutel
✔ Eierschalen
✔ Gemüse- und Obstreste
✔ Papier- und Küchenkrepp

Was gehört nicht auf den Kompost?

✘ Knochen
✘ Fleisch- und Speisereste
✘ Verdorbene Lebensmittel
✘ Kranke Pflanzenteile
✘ Katzenstreu
✘ Asche
✘ Glas
✘ Metall
✘ Zitrusfrüchte

Vorteile der Kompostierung

✔ Beitrag zum aktiven Umweltschutz
✔ Geringer Arbeitsaufwand
✔ Förderung von Nützlingen und Kleinstlebewesen
✔ Geringer organischer Müll
✔ fördert die Struktur und Fruchtbarkeit des Bodens

Wenn man ein schnelleres Ergebnis wünscht, empfiehlt es sich, die Kompostmaterialien zu schreddern bzw. häckseln. Danach ist der Komposthaufen auch erheblich besser zu wenden. Man macht dies aber auch, um den Mikroorganismen die Zersetzung zu erleichtern.


Nach oben