Bienenweiden für Garten & Balkon

Was sind Bienenweiden?

Bienen ernähren sich von Nektar und dem Pollen. Der Nektar ist eine Zuckerlösung aus der auch der Honig entsteht und Pollen ist eiweißreicher Blütenstaub. Beide lagern sie im Bienenstock ein und dienen dann auch zur Ernährung ihrer Brut.

Das bedeutet auch, dass unsere Gartenpflanzen unterschiedlich gut als Bienenweide geeignet sind. Denn nur Blüten mit Staubgefäßen und Nektarien sind attraktiv für Bienen. Welche Pflanzen als Bienenweiden geeignet sind und wann sie blühen, können Sie in unserem Blühkalender nachschauen. Neben Weiden freuen sich Bienen und andere Nützlinge bei heißem Wetter über Wasserstellen, am besten mit einem möglichst einfachen Einstieg. Mit einem flachen Gefäß, indem zusätzlich noch Kies oder andere Erhöhungen drin sind, machen Sie den Insekten eine Freude.

Wann blühen welche bienenfreundlichen Pflanzen?

Welche Pflanzen eigenen sich als Bienenweide und wann blühen sie eigentlich?
Unsere Gartenpflanzen sind unterschiedlich gute Bienenweiden. Nur Blüten mit Staubgefäßen und auch Nektarien sind für sie attraktiv. Sehr gute Nektar- und Pollenspender rund ums Gartenjahr sind beispielsweise frühe Krokusse, danach im Frühling bieten alle Obst- und Beerenobstgehölze sowie unsere Küchenkräuter ausreichend Nahrung. Balkonpflanzen, wie die ungefüllten Dahlien, Sonnenhut oder Studentenblumen, sind im Sommer von Bienen gut besucht. Im Herbst sind Astern, Chrysanthemen oder die Schneeheide nicht nur für Bienen interessant. Weitere Bienenweiden und in welchem Monat diese blühen, können Sie oben in unserem Blühkalender sehen.

Nach oben