Die Wahl des richtigen Standortes

Der Standort Ihres Gewächshauses trägt maßgeblich zum Klima bei. Gewächshäuser mit einer Nord-Süd-Ausrichtung können den Einfallwinkel der Sonne über den längsten Zeitraum nutzen. Eine Ost-West-Ausrichtung bietet den höchsten Lichteinfall im Winter, wenn die Sonne niedrig steht.

Der Standort sollte nicht dicht von Bäumen oder Mauern umgeben sein, die am Tag über lange Zeiträume Schatten auf das Gewächshaus werfen. Ebenfalls sollten Sie windige Standorte meiden, da ein starker Wind die Auskühlung des Gewächshauses begünstigt. Wenn sich Strom- und Wasseranschlüsse in der Nähe des gewählten Standortes befinden, können Sie Ihre Baukosten senken, da diese nicht extra verlegt werden müssen.


Gesetzliche Regelungen zur Standortwahl

Nicht nur die natürlichen Gegebenheiten Ihres Grundstückes beeinflussen die Standortwahl. Es existieren rechtliche Vorgaben, wie ein Gewächshaus platziert werden darf und ab wann Sie eine Baugenehmigung benötigen. Diese Vorgaben variieren je nach Bundesland. Auch wenn Sie keine Baugenehmigung benötigen, können die Standortvorgaben je nach Gemeinde und Landkreis variieren.

Der Bebauungsplan gibt Ihnen Auskunft darüber, ob es Einschränkungen und Mindestabstände für den Bau eines Gewächshauses gibt. Wenn Sie das Treibhaus nahe der Grundstücksgrenze aufbauen wollen, empfehlen wir, dass Sie vorher mit Ihren Nachbarn sprechen. So klären Sie eventuelle Einwände im Vorfeld und verhindern, dass der Nachbarschaftsfrieden gestört wird.


Standortunabhängige Klimatisierung

Mit oder ohne den perfekten Standort: Es gibt weitere Möglichkeiten, wie Sie Ihr Gewächshaus dabei unterstützen, das passende Klima zu halten. Zwar beeinflusst der Standort das Klima maßgeblich, doch mit einer Heizung und der passenden Belüftung können Sie zusätzlich helfen, die optimalen Wachstumsbedingungen zu schaffen.

Gewächshäuser klimatisieren

Zuerst sollten Sie sich die Frage stellen, wofür Sie das Gewächshaus nutzen wollen. Kalthäuser werden nicht oder maximal auf eine Temperatur von 12°C beheizt. Sie eignen sich für den Anbau heimischer Kräuter- und Gemüsesorten und für die Überwinterung von Kübelpflanzen. Beheizte Gewächshäuser ermöglichen einen ganzjährigen Anbau und sind eine gute Wahl, wenn Sie immer frisches Obst und Gemüse haben möchten. Ein Warmhaus wird auf Temperaturen von 24°C und mehr beheizt, um einen idealen Lebensraum für tropische Pflanzen zu schaffen.

Sorgen Sie für ausreichend Belüftung

Eine ausreichende Belüftung im Gewächshaus sorgt für den nötigen Temperaturausgleich und eine geregelte Sauerstoffzufuhr. Dachfenster sind dabei wesentlich effektiver als seitliche Fenster, da warme Luft nach oben steigt und durch diese entweichen kann. Sie sollten Ihr Gewächshaus täglich lüften. Wenn Sie die Fenster nicht manuell öffnen wollen, gibt es automatische Fensteröffner. Die darin enthaltene Flüssigkeit dehnt sich bei Wärme aus und das Fenster wird über einen Hydraulikzylinder geöffnet.


Gewächshauszubehör
Gewächshaus-Berater
Nach oben