AGB Kundenkarte

AGB Kundenkarte

1. Kundenbeziehung und Kundenkarten

1.1 HELLWEG Die Profi-Baumärkte GmbH & Co. KG, Zeche Oespel 15, 44149 Dortmund sowie HELLWEG Online-Baumarkt und Gartencenter GmbH & Co. KG, Zeche Oespel 15, 44149 Dortmund (nachfolgend zusammen „HELLWEG“ genannt) betreiben gemeinsam das Kundenkartenprogramm „HELLWEG Kundenkarte“.

1.2 Die HELLWEG Kundenkarte kann von jeder voll geschäftsfähigen natürlichen oder jeder juristischen Person beantragt werden.

1.3 Die HELLWEG Kundenkarten werden in zwei Varianten ausgestellt: (1) Karte ohne Rechnungskauffunktion und (2) Karte mit Rechnungskauffunktion (optional).

2. Erwerb eines Umsatzbonus

2.1 Der Inhaber der HELLWEG Kundenkarte erhält einen Bonus in Form einer HELLWEG Gutscheinkarte, wenn er innerhalb eines Jahres für mindestens 1.500 Euro in den HELLWEG Märkten und/oder im Online-Shop hellweg.de eingekauft hat. Der Bonus beläuft sich auf 3% des gesamten Einkaufswertes und erhöht sich ab einem Einkaufswert von 5.000 Euro auf 5% und ab einem Einkaufswert von 10.000 Euro auf 10%.

2.2 Es werden nur die Einkäufe berücksichtigt, bei denen der Kunde beim Einkauf die Kundenkarte vorlegt bzw. die Kundenkartennummer bei der Bestellung angibt (Online-Shop). Nicht berücksichtigungsfähig sind der Erwerb von reduzierten Artikeln, Ausverkaufsware, Büchern, Zeitschriften, Lebensmittel, Getränke, Tabakwaren, Gase, Gutscheinkarten sowie Pfand und Dienstleistungen, wie das Mieten von Transportern, die Beauftragung einer Spedition, Werkzeugvermietung und Reparaturdienste.

2.3 Der maßgebliche Sammelzeitraum beginnt mit dem ersten Einkauf und endet ein Jahr darauf (zum Ende des Tages). Der neue Sammelzeitraum beginnt mit dem darauffolgenden Tag. Die Sammelzeiträume sind jeweils getrennt voneinander. Ein Übertrag von Umsatz in den nächsten oder einen anderen Sammelzeitraum ist nicht möglich.

2.4 Der Sammelkontostand wird bei jedem Einkauf in einem HELLWEG Markt auf dem Bon ausgedruckt und kann jederzeit auch ohne Einkauf in einem HELLWEG Markt ausgedruckt werden.

2.5 Der Kunde kann den Bonus innerhalb eines Zeitraumes von sechs Monaten nach Ablauf des jeweiligen Sammelzeitraumes in jedem HELLWEG Markt in eine HELLWEG Gutscheinkarte umwandeln lassen.

3. Abwicklung

3.1 Zu einer HELLWEG Kundenkarte kann für private Personen eine Nebenkarte für ein Mitglied des Haushaltes, für Unternehmer und Vereine bis zu fünf Nebenkarten für Unternehmenszugehörige/Vereinsmitglieder beantragt werden. Die Inhaber der Nebenkarten sammeln mit den von ihnen getätigten Einkäufen ausschließlich zu Gunsten des Sammelkontos des Hauptkarteninhabers. Der Nebenkarteninhaber erwirbt aus dem Sammeln von Einkäufen keine Rechte oder Anwartschaften. Außerhalb der vorstehenden Nebenkartenregelung ist die HELLWEG Kundenkarte nur personengebunden einzusetzen und grundsätzlich nicht auf Dritte übertragbar und darf solchen auch nicht überlassen werden.

3.2 HELLWEG bleibt vorbehalten, Kunden Angebote mit besonderen Vergünstigungen zu unterbreiten, bei denen angesichts dieser Vergünstigungen eine Gutschrift der Umsätze auf dem Sammelkonto unterbleibt. HELLWEG wird auf diesen Umstand gegebenenfalls unmissverständlich hinweisen. Nimmt der Kundenkarteninhaber derartige besondere Vergünstigungen in Anspruch, erklärt er sich hierdurch damit einverstanden, dass die entsprechenden Umsätze nicht dem Sammelkonto gutgeschrieben werden.

3.3 Bei gesetzlich zulässiger oder vereinbarter Rückgängigmachung (Vertragsaufhebung, Anfechtung, Rücktritt, Umtausch, etc.) eines Vertrages, der eine Buchung des Einkaufs auf dem Sammelkonto zur Folge hatte, ist HELLWEG dazu berechtigt, das Sammelkonto entsprechend negativ zu belasten. Dasselbe gilt im Falle von Fehlbuchungen, also irrtümlich oder fehlerhaft erfolgten Gutschriften. Wurde dem Inhaber der Kundenkarte vor der Rückgängigmachung bereits eine HELLWEG Gutscheinkarte ausgestellt, so muss er diese zurückgeben und erhält, wenn trotz der Belastung des Sammelkontos die Voraussetzungen für einen Bonus noch erfüllt sind, eine entsprechend angepasste neue Gutscheinkarte. Hat er die Gutscheinkarte bereits eingelöst muss er den Gutscheinbetrag – gegebenenfalls anteilig – zurückzahlen.

3.4 Die Verwaltung der Sammelkonten erfolgt durch HELLWEG. HELLWEG ist berechtigt, sich zur Abwicklung dieses Vertrages oder der hieraus resultierenden Pflichten Dritter zu bedienen.

4. Mitwirkungspflichten des Kunden

4.1 Ändern sich die bei der Anmeldung angegebenen Daten des Kunden, muss dieser dies HELLWEG schriftlich, persönlich, telefonisch oder online im Kundenkartenportal unter hellweg.de mitteilen.

4.2 Falls dem Karteninhaber die HELLWEG Kundenkarte abhandenkommt oder er Missbräuche durch Dritte feststellt, hat er dies unverzüglich HELLWEG mitzuteilen und die Sperrung der Karte zu veranlassen. In diesem Fall und bei Verlust der HELLWEG Kundenkarte, kann er in jedem HELLWEG Markt oder per Post eine kostenlose Ersatzkarte beantragen.

5. Kündigung und Änderung der AGB

5.1 Der Inhaber der Kundenkarte kann jederzeit ohne Einhaltung einer Kündigungsfrist die Teilnahme am Kundenkartenprogramm schriftlich an HELLWEG Die Profi-Baumärkte GmbH & Co. KG, Zeche Oespel 15, 44149 Dortmund oder via E-Mail an kundenservice@hellweg.de kündigen.

5.2 Eine Kündigung durch HELLWEG ist unter Einhaltung einer Frist von zwölf Wochen zum Ende eines jeden Sammelzeitraumes möglich, es sei denn, die – dann fristlose – Kündigung erfolgt aus wichtigem Grund. Bei einer Kündigung durch HELLWEG erhält der Kunde nach Maßgabe der vorstehenden Bestimmungen seinen Bonus, es sei denn, der Kunde hat zu einer Kündigung aus wichtigem Grund schuldhaft Anlass gegeben (insbesondere durch Missbrauch). Die Kündigung erfolgt durch schriftliche Mitteilung.

5.3 HELLWEG behält sich vor, das HELLWEG Kundenkartenprogramm unter Einhaltung einer angemessenen Frist, bei Vorliegen eines wichtigen Grundes auch ohne Einhaltung einer solchen Frist, unter angemessener Wahrung der Kundenbelange einzustellen, zu ergänzen oder zu verändern. HELLWEG behält sich weiter vor, diese allgemeinen Geschäftsbedingungen zu ändern oder zu ergänzen, wenn und soweit dies im Interesse einer einfachen und sicheren Abwicklung und insbesondere zur Verhinderung von Missbräuchen geboten ist. Änderungen werden dem Kunden vorab schriftlich unter der letzten bekannt gegebenen Anschrift mitgeteilt oder anderweitig, insbesondere durch Aushang in zumutbarer Weise zur Kenntnis gebracht und sind wirksam, wenn der Kunde nicht innerhalb eines Monats nach dem Erhalt der Mitteilung kündigt, jedenfalls aber mit dem nächsten Einkauf unter Einsatz der Kundenkarte.

6. Rechnungskauf (optional)

6.1 Wurde an den Kunden eine Kundenkarte mit der zusätzlichen Funktion "Rechnungskauf" ausgegeben, gelten ergänzend die folgenden Regelungen dieses Abschnitts.

6.2 Die Kundenkarte dient dem Nachweis, dass eine Berechtigung zum Rechnungskauf für diesen Kunden vorliegt. HELLWEG kann – ohne hierzu verpflichtet zu sein – verlangen, dass sich der Inhaber der Kundenkarte durch einen gültigen amtlichen Lichtbildausweis ausweist. Bei Verwendung der Karte durch einen Nichtberechtigten haftet der Karteninhaber auf Zahlung des vollen Rechnungsbetrages, es sei denn, er hat die unbefugte Verwendung nicht zu vertreten.

6.3 Abweichend von Ziff. 2.1 wird der Bonus nicht als HELLWEG Gutscheinkarte ausgezahlt, sondern in Form einer mit zukünftigen Rechnungen zu verrechnenden Gutschrift. Eine Verrechnung mit zum Zeitpunkt des Ablaufes des Sammelzeitraumes noch offenen Rechnungen wird ausgeschlossen.

6.4 HELLWEG ist berechtigt, die Rechnungskauffunktion jederzeit und ohne Angabe von Gründen zu sperren. Etwaig gesammelte Einkaufswerte bleiben nach Maßgabe der vorstehenden Bestimmungen erhalten. Ein weiteres Sammeln ist auch ohne Rechnungskauf möglich.

Stand: Februar 2017