Prävention & Sofortmaßnahmen

Prävention & Sofortmaßnahmen

Prävention & Sofortmaßnahmen gegen Parasitenbefall bei Hunden & Katzen

Mit einem gesunden und starken Immunsystem sind Hunde und Katzen relativ resistent gegen Parasiten und Krankheitserreger. Dennoch ist es wichtig, dass Sie Ihr Tier vor dem unangenehmen Befall mit Parasiten, wie z.B. Zecken oder Flühen, schützen.

Auch wenn ein Zeckenbiss häufig unproblematisch verläuft, besteht ein nicht zu unterschätzendes Risiko, denn die Zecke ist Überträger von verschiedenen schwerwiegenden und möglicherweise sogar tödlichen Infektionskrankheiten.

Der Blutsauger bohrt sich zudem in die Haut Ihres Vierbeiners ein und ist daher schlecht zu entfernen. Durch Kratzen oder bei der Fellpflege können Hunde und Katzen den Körper der Zecke aber selbst entfernen. Wenn dabei jedoch der Kopf der Zecke stecken bleibt kann dies zu Infektionen, Hautschwellungen oder -knoten führen.

Neben dem Katzenfloh, der häufig auch bei Hunden vorkommt, es gibt es außerdem noch Igel-, Hühner- und Menschenflöhe. Ausgewachsene Flöhe leben dauerhaft im Fell Ihres Wirts, vermehren sich dort und nutzen dessen Blut als Nahrung. Dabei können Sie ebenfalls Krankheitserreger übertragen, wie z. B. den Bandwurm. Außerdem verursachen die Stiche starken Juckreiz und Hautirritationen sowie allergische Reaktionen.

Flöhe können sowohl von draußen, als auch von einem anderen Tier mitgebracht werden. In der Wohnung vermehren sie sich dann extrem schnell, da die Eier überall dort aus dem Fell fallen, wo sich das betroffene Tier aufhält. Je nach Temperatur kann die Entwicklungsdauer stark variieren. Bei Wärme und in der geheizten Wohnung beträgt sie nur etwa 3 Wochen. Bei Kälte und Trockenheit kann sich die Entwicklungszeit jedoch mehr als ein halbes Jahr verzögern. Deshalb ist es bei einem Flohbefall unausweichlich die Umgebung mit zu behandeln. Auch alle Tiere, die in Kontakt kommen, stellen eine potentielle Infektionsquelle dar.

Untersuchen Sie Ihr Tier regelmäßig auf Ungeziefer! Bei langhaarigen Rassen kann es hilfreich sein, Hund oder Katze nach jedem Ausflug ins Freie zu kämmen.

Für eine effektive und wirkungsvolle Bekämpfung ist ein systematisches Vorgehen sinnvoll. Wir empfehlen den 3-Schritte-Schutz. Dieser umfasst den Schutz am Tier, der Umgebung und den Langzeitschutz. Mit einem Flohschutzhalsband oder "Spot-on-Präparaten" ist Ihr Tier bestens gewappnet. Falls es doch zu einem Befall kommen sollte, sind Puder, Zeckenzange und Flohkamm eine schnelle und zuverlässige Hilfe.

Besondere Vorsicht ist jedoch geboten, wenn Hund und Katze in Ihrem Haushalt eng zusammenleben. Achten Sie unbedingt darauf, dass katzenungefährliche Präparate verwendet werden! Die reinen Zeckenmittel sind für Katzen hochgradig giftig.

Für eine wirksame Floh- und Zeckenbekämpfung ist die regelmäßige Anwendung der abweisenden und schützenden Mittel wichtig.

Wir wünschen Ihnen und lhrem Tier eine unbeschwerte Zeit in der Natur!

Gerne beraten wir Sie auch persönlich in Ihrem HELLWEG Zoofachmarkt.