Farbenkunde

Farbenkunde

Farbenkunde


Farbenkunde

Die Wirkung und Bedeutung der vier Grundfarben nach Professor Dr. Max Lüscher, dem Begründer der wissenschaftlichen Farbpsychologie:

ROT wirkt bei kurzer Dauer anregend, nach längerer Zeit erregend. Es stimuliert das vegetative Nervensystem. Dadurch wird der Kreislauf und die Atmung gefördert und erzeugt damit eine vitale Aktivität.
Psychisch: lebhaft, anregend, aktivierend.
GELB ist die hellste Farbe. Sie wirkt heiter und ist auf eine milde Weise auch auf längere Zeit anregend.
Die physiologische Wirkung ist spannungslösend. Darum vermittelt sie das Gefühl einer befreienden Leichtigkeit.
Psychisch: lebhaft, heiter aktivierend.
GRÜN wirkt dadurch beruhigend, da es physiologisch den Zustand der ausgeglichenen Festigkeit erzeugt. Es erweckt keine starken Emotionen, sondern bleibt in einer stabilen Mitte.
Psychisch: festigend, stabilisierend, ernst.
BLAU wirkt nicht nur beruhigend, sondern auch entspannend. Es steht im Gegensatz zum anregenden Rot. Es besänftigt, beruhigt den Kreislauf und reguliert die Atmung. Das ruhige tiefe Atmen ist ein gutes Mittel gegen Aufregung und Stress.
Psychisch: beruhigend, entspannend.

Nach oben