Lichterketten im Innen- und Außenbereich

Lichterketten im Innen- und Außenbereich

Lichterketten im Innen- und Außenbereich


Lichterketten

Ein Meer aus tausend Lichtern – insbesondere zur Weihnachtszeit runden Lichterketten in vielen Vorgärten und Wohnzimmern das Gesamtbild ab. Sie sehen toll aus und zieren deshalb oft das ganze Jahr über Spiegel, Pflanzen und Balkone. Damit Sie an der heimeligen Atmosphäre lange Freude haben, sollten Sie beim Kauf einige Dinge beachten. 


Besser auf Qualität setzen

Billig kann schnell teuer werden, wenn das Produkt Ihrer Wahl gefährliche Mängel aufweist. Lämpchen können platzen und schlechte Isolierungen sogar zu Stromschlägen führen. Wärmeentwicklung kann außerdem Brandgefahr bedeuten. Achten Sie deshalb immer darauf, dass die Verpackung relevante Sicherheitshinweise enthält und wählen Sie besser Qualität anstelle des günstigsten Angebots!

 
 

Sicher ist sicher

Sie sollten die Beschriftung und Hinweise auf der Verpackung zweifelsfrei lesen und verstehen können – insbesondere wenn keine Angaben in deutscher Sprache aufgedruckt sind. Name und Adresse des Herstellers sollten vorhanden sein, GS-Siegel und CE-Kennzeichnung nicht fehlen. Diese Merkmale stehen für geprüfte, europäische Normen.

Um sicher gehen zu können, dass nicht zu viel Last auf einmal in die Lämpchen gelangt, sollten Sie Lichterketten mit Transformatoren den Vorzug geben. Varianten mit austauschbaren Glühlämpchen, am besten natürlich mit beiliegendem Ersatz, sind die ideale Wahl. Von Bausätzen sollten Sie aber lieber die Finger lassen, um nicht selbst eine Gefahrenquelle zu schaffen.

 

Lichterglanz für innen und außen

Der wichtigste Tipp lautet an dieser Stelle: Verwenden Sie auf keinen Fall eine Lichterkette für den Außenbereich, die für drinnen gemacht ist! Laut TÜV erkennen Sie witterungsbeständige Modelle an der Produktbezeichnung „IP 44“.

Achten Sie beim anbringen immer darauf, dass sich keine brennbaren Materialien in unmittelbarer Nähe befinden und die Lichterkette nicht abgedeckt wird. Vermeiden Sie unbeaufsichtigtes Brennen und allzu leichten Zugang für Kinderhände. Kontrollieren Sie Ihre Beleuchtung ab und an auf einwandfreie Funktionstüchtigkeit.

 

Viel Licht bedeutet auch hohen Energieverbrauch

Die Lösung für dieses Problem heißt LED. Diese Leuchtmittel bieten den Vorteil, dass sie deutlich langlebiger und stromsparender als herkömmliche Halogen- oder Glühlämpchen sind. Die Lichtausbeute gegenüber klassischen Glühlampen ist darüber hinaus um ein Vielfaches höher - das bedeutet mehr Licht für weniger Geld. LED-Lampen entwickeln außerdem auch weniger Hitze.

Neben der Art der Beleuchtung ist auch die Dauer sehr wichtig. Lassen Sie Ihre Lichter nicht die ganze Nacht brennen und schalten diese erst bei Einbruch der Dunkelheit ein. Für eine automatische Steuerung sind funkgesteuerte oder kabelgebundene Zeitschaltuhren ideal geeignet.

Gerne beraten wir Sie auch persönlich in Ihrem HELLWEG Markt.